Eisbehandlung nach Dr. Yamauchi
Die hyperbare Kryotherapie ist eine neue Entwicklung in der medizinischen Extrem- Kältebehandlung, die ursprünglich in Japan von Dr. Toshima Yamauchi entwickelt wurde.
Schon 1981 studierte Heilpraktiker Manfred Backhaus die Anwendung und Einsatzmöglichkeiten dieser Kryotherapie (Kältebehandlung) im japanischen Reiken-Rheumatism-Village.
Das Prinzip der Behandlung in Japan war einfach:
Zuerst wurde der ganze Körper des Patienten in eine Kältekammer für 2-3 Minuten einer Temperatur von minus 196° Celsius ausgesetzt. Später wurden dann einzelne Gelenke mit ebenso kaltem Stickstoffdampf begast. Danach folgte ein intensives Bewegungstraining.
Die Eisbehandlung wird unter anderem eingesetzt zur Behandlung von:

entzündlichem Rheumatismus
Nervenschmerzen in Armen und Beinen
Sehnenentzündung
Schmerzen von Wirbelsäule und Gelenken
Gelenkabnutzungen
Gelenkentzündungen
Blutergüssen
Ödemen
Wirbelsäulenerkrankungen
wirbelbedingten Kopfschmerzen und Migräne
Gemeinschaftspraxis für Physiotherapie und Massage - Friedrich-Rückert-Ring 17 - 96126 Maroldsweisach - 09535/1547