Extensionsbehandlungen
An einzelnen Gelenken oder an der Wirbelsäule eines Patienten wird mit den Therapeutenhänden oder entsprechenden Geräten ein lange andauernder Zug ausgeübt.
Die manuelle Extension hat gegenüber einer Geräteextension die bessere Dosiermölichkeit und das bessere Einstellen auf den jeweiligen Patienten.
Bei der Geräteextension unterscheidet man die Glissonschlinge (Aufhängen des Patienten im Sitzen mit Zug in Richtung Decke), das Perl´sche Gerät (Hochziehen der festgeschnallten Beine des Patienten in Rückenlage in Richtung Decke) oder das Schrägbrett
(Festgeschnallte Füße des Patienten bei tieferliegendem Kopf, Zug nach schräg unten).
Zu den Zielen der Extensionsbehandlung zählen unter anderem:

Schmerzlinderung
Dehnung verkürzter Muskulatur, Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln
Verbesserung der Beweglichkeit
Entlastung von Gelenkflächen z.Bsp. bei Arthrosen
Verbesserung der Ernährungssituation
Beseitigung von Bandscheibenhindernissen (Protrusionen und Prolapsen)
Volumenzunahme der Bandscheiben
Dehnung der Muskeln und Bänder der Wirbelsäule
Gemeinschaftspraxis für Physiotherapie und Massage - Friedrich-Rückert-Ring 17 - 96126 Maroldsweisach - 09535/1547